Erklärungsansätze

Bei den wissenschaftlichen Erklärungsansätzen gehen die Meinungen etwas auseinander. Am gängigsten ist die These, dass der Dauerstress den  Hirnstoffwechsel verändert und zu einer Unterversorgung mit Serotonin führt. Andere behaupten, dass die Serotonin-These falsch ist und nur deshalb am Leben  gehalten wird, weil die Pharma-Industrie sonst auf ihren Antidepressiva sitzen bleiben würde. Die Alternativen wie die 5 biologischen Naturgesetze gehen davon aus, dass der Körper eine Art Notfallprogramm startet. Interessant ist auch der Ansatz neuronaler Karten, nach dem das Hirn durch anhaltend sorgenvolle Gedanken die Denkmuster und deren Folgen automatisiert.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*