Medikamente

Für psychische Probleme aller Art wurden zahlreiche Psychopharmaka entwickelt. Die Einnahme dieser Mittel ist oft mit erheblichen Nebenwirkungen verbunden und trägt nicht zur Heilung bei. Sie lindern bestenfalls die Beschwerden. Ich selbst habe mit Antidepressiva nur kurze, aber sehr schlechte Erfahrungen gemacht. Das ist sicher nicht repräsentativ. Allein in Deutschland nehmen knapp 5 Millionen Menschen täglich AD ein.

Es gibt eine Reihe von Heilpflanzen, die ähnliche Wirkungen erzielen, aber wesentlich weniger Nebenwirkungen haben. Johanniskraut bspw. wird als natürliches Antidepressiva bezeichnet. Die Wirksamkeit ist ähnlich umstritten, wie die Wirksamkeit von AD. Im Gegensatz beschränken sich die Nebenwirkungen auf eine höhere Lichtempfindlichkeit der Haut und den rascheren Abbau anderer Medikamente.

Weitere Heilpflanzen sind hier aufgeführt: http://www.phytodoc.de/erkrankungen/innere-unruhe

Das ayurvedische Mittel Geriforte oder auch Rhodiolan werden ebenfalls für die Stressbewältigung eingesetzt.

Für Unruhezustände und Nervosität ist das homöopathische Mittel Dysto Loges zu empfehlen. Man kann auch eine Konstitutionsbehandlung mit Globulis versuchen. Das Mittel wird vom Homöopathen je nach Art der Beschwerden und Menschentyp ausgewählt.  Eine gute Zusammenfassung der Globulis und deren Einsatzempfehlung ist unter Globuli.de zu finden.

Extrakte aus Pflanzen kommen bei den Bachblüten und den TCM-Tinkturen zum Einsatz. Auch hier gibt es Mischungen, die zur Stressbewältigung, Beruhigung oder Krankheitsbewältigung beitragen.

https://www.zentrum-der-gesundheit.de/serotoninspiegel-natuerlich-erhoehen-ia.html

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*