Osteopathie

Die Osteopathie ist ein alternatives Heilverfahren. Sie geht davon aus, dass der Körper selbst in der Lage ist sich zu regulieren (zu heilen), wenn alle Strukturen gut beweglich und somit gut versorgt sind. Ziel des Osteopathen ist es, mit seinen Händen Störungen aufzuspüren und zu beseitigen.

Im Gegensatz zur manuellen Therapie ist die Osteopathie weniger eine Massage. Vielmehr wird durch osteopathische Grifftechniken der Körper angeregt, die Blockaden selbst aufzulösen. Zwischen zwei Behandlungen sollten mindestens 4 Wochen liegen, da jede Behandlung nachwirkt.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*